Viren im Trinkwasser

Viren im TrinkwasserZuständig für unzählige Krankheiten, auch für Krebserkrankungen

Die UNESCO testete in 123 Ländern, die Trinkwasserqualität (UNESCO- weltweiter Trinkwassertest) und der TÜV-Rheinland hat das Trinkwasser in, zumindest, 50 Deutschen Städten getestet und kam zu dem gesundheitlich bedrohlichem Ergebnis:

Zum Teil starke mikrobiologische Verkeimungen, was für den gesundheitsbewussten Verbraucher und Wissenschaftlern aus der Trinkwasser Forschung im Grunde genommen, nichts Neues bedeutet. Gifte im Trinkwasser, mit steigender Tendenz. „Verkeimungen und das Eindringen von Viren im Trinkwasser können zum Beispiel durch kaputte Leitungen oder retrograde Verkeimung, eine Rückverkeimung durch stehendes oder nur langsam fließendes Wasser,

entstehen. Stagniert das Wasser in den Leitungen oder fließt nur wenig Wasser mit wenig Druck durch die Leitungen können sich leicht sogenannte Biofilme bilden, es gelangen Viren im Trinkwasser. So leiden auch nahezu alle auf dem Wassermarkt erhältlichen Wasserfilter in privaten Haushalten, an der retrograden Verkeimung (im Filtergehäuse des Wasserfilters). Die Folge für die Qualität des gefilterten Wassers ist, dass das so erzeugte Trinkwasser, wenn die Filtermedien erschöpft sind, (z.B. Aktivkohle) mehr Keime, Bakterien und Viren an dasTrinkwasserabgibt und dadurch die Qualität des gefilterten Wassers schlechter im Auslauf als zuvor im Rohwasser-Zulauf sein kann.

Aber das ist alles nur ein Teil der ganzen Wahrheit, über Viren im Trinkwasser und andere Gifte im Trinkwasser, denn Noro-Virus, EHEC-Erreger, H1N1-Schweinegrippe-Viren usw, die Liste ist lang, wurden bereits über Jahre hinweg Viren im Trinkwasser nachgewiesen. Dazu kommen chemische Schädlingsbekämpfungsmittel, Pestizide, Biozide aus der Landwirtschaftlichen Industrie, Arnei- und Antibiotica-Rückstände aus der Pharmaindustrie und den Abwässern von Krankenhäusern, Schwermetalle durch Blei und Kupferrohren, Hormone usw. usw…. Seit Jahrzehnten warnen Wissenschaftler vor der Gefahr von Verunreinigungen und Gifte im Trinkwasser und vor der daraus resultierenden Gefahr, von chronischen und lebensbedrohlichen Krankheiten.

PROaqua-4200-D-Wasserklinik

Das Trinkwasser Filter System PROaqua 4200 hilft gegen Viren im Trinkwasser, Ihnen und Ihrer Familie!

Die Wasserwerke

Die Wasserwerke die uns laut Trinkwasserverordnung, sauberesTrinkwasserliefern, sind seit Jahren mit Viren im Trinkwasser völlig überfordert, bei der Bekämpfung von Bakterien und Viren im Trinkwasser. So ist es auch nicht verwunderlich, dass unsere Trinkwasserverordnung was die Grenzwerte für Schadstoffbelastungen betrifft, mehrmals angepasst werden musste. Also, nochmal zu Ihrer Kenntnisnahme sei erwähnt, nicht die Filtertechniken wurden wesentlich verbessert, sondern die Grenzwerte für die im Trinkwasser enthaltene Menge der Konzentration von Schadstoffen, wurde ständig erhöht und zwar um das 10-fache seit 1990. Es befinden sich Viren im Trinkwasser und darüber hinaus ca. 50.000 unerwünschte Begleitstoffe, wovon laut Trinkwasserverordnung gerade mal ca. 50 Schadstoff-Substanzen, auf die Einhaltung von Grenzwerten überprüft und kontrolliert werden. Viren im Trinkwasser, werden von der Trinkwasserverordnung überhaupt nicht erfasst und nur, auf Druck der Gesellschaft nunmehr ab und zu überprüft.

TV-Video-Beiträge auf: http://wasserklinik.com/wasserklinik-tv/

Die Trinkwasser Forschung bestätigt Viren im Trinkwasser: Im Leitungs- “Trinkwassersowie auch in Mineralwässer, sind gesundheitsgefährdende Substanzen vorhanden!

Ein weiterer Aspekt der dazu kommt ist die Tatsache, dass wir seit Jahrzehnten es verlernt haben, auchDankder Werbung der Lebensmittelindustrie, richtig zu trinken. Ob Mensch, Pflanze oder Tier, um Leben zu können, benötigen wir keine Viren im Trinkwasser sondern sauberes, schadstofffreies Trinkwasser und insofern ist es wichtiger denn je darauf zu achten, genügend Wasser zu trinken und somit einem Wassermangel, vorzubeugen.

Schützen Sie sich und Ihre ganze Familie, vor Viren im Trinkwasser und bleiben Sie bitte gesund, dass wünscht Ihnen

das Team der Wasserklinik

Leave A Response

2 × 1 =

* Significa que es requerida