Wasserforschung für beste Trinkwasser Qualität!Gifte_im_Trinkwasser

Trinkwasser für die Entwicklung der Kleinsten in unserer Gesellschaft

In der Wasserforschung werden unzählige Umweltgifte, chemische Nahrungsmittelzusatzstoffe, Genussmittel-Gifte und Summationseffekte von Schadstoffen im Trinkwasser untersucht. Diese Untersuchungen decken die toxische Wirkung von Schadstoffen und dessen Summationseffekt auf. Seit Jahrzehnten ist festzustellen, dass all diese giftigen Stoffe und Substanzen sowie die Einnahme von, im Chemielabor hergestellten Medikamenten, bereits in der Kindheit, den Grundstein für Krankheiten legen.

Möchten Sie jeden Tag Antibiotika, Hormone, Pestizide, Fungizide, Herbizide, Schwermetalle, Parasiten, Nitrate, anorganische Mineralien und viele verschiedene Chemikalien, die sich im Leitungs- “Trinkwasser” befinden und die keinesfalls vom Körper verwertet werden können, freiwillig zu sich nehmen?

Nein, das wollen Sie nicht?

Sie und Ihre Kinder tun es leider, leider jeden Tag, wenn Sie mit Leitungs- oder und Mineralwasser ihre Speisen und Getränke zubereiten oder dieses “Trinkwasser” direkt konsumieren!

Wir als Eltern sowie auch Pädagogen in Kita, Schulen und Universitäten, tragen eine Mit-Verantwortung für die körperliche und geistige Entwicklung unserer Kinder! Diese Entwicklung hängt nicht zuletzt, von einer gesunden Ernährung und somit vom gesundem Trinkwasser ab!

Der menschliche Körper besteht aus Aber-Milliarden von Zellen, diese wiederum bis zu 80%, das Gehirn sogar bis zu 90% aus Wasser. Ihre Körperzellen brauchen weder Kaffee, Tee, Cola oder Fanta, sondern reinstes und von Schadstoffen befreites Wasser zum Leben! Wasser ist der wichtigste Baustein, für die Entwicklung jedes Lebewesens und dessen Qualität, entscheidet über Gesundheit und Krankheiten, über Leben und Tod…. 

Wasserforschung: Schadstofffreies Trinkwasser ist Lebensnotwendig

Wasser ist der wichtigste Nährstoff und wird in der Wasserforschung, auch und erst recht für unsere Kleinsten und das bereits mit Beginn der Schwangerschaft, als das LEBENsmittel Nr. 1 bezeichnet. Zahlreiche Tipps zur Ernährung unserer Kinder lassen häufig die allerwichtigste Information, „Wasser ist Leben“, außer Acht,  Alle Funktionen des menschlichen Körpers, alle biochemischen und biophysikalischen Prozesse im Körper sowie Stoffwechselvorgänge, benötigen täglich schadstofffreies Trinkwasser als Transport- Lösungs- oder Schmiermittel.

In der Wasserforschung nachgewiesen, befreit reinstes Trinkwasser in „Quellwasser“-Qualität den Körper von giftigen Schadstoffen und Stoffwechsel-Endprodukten. Reines Trinkwasser hält die Zellen und den Organismus am Leben, transportiert Eiweiße, Kohlehydrate, Mineralstoffe zu den Körper- und Gewebezellen. Des Weiteren zerlegt reines Wasser, die Nahrung und befreit den Körper von Schadstoffen und Abfallprodukten des Körpers. Ebenso wichtig ist gesundes Trinkwasser für die Wärmeregulierung, oder dient als Schmiermittel, zum Beispiel der Bandscheiben und verhindert somit Bandscheiben-Probleme. „Wasser hilft“

Wasserforschung Trinkwasser in Quellwasser Qualität

„Viele Kinder leiden unter Wassermangel, sie sind auch für Wassermangel viel anfälliger, denn sie lernen erst von uns, wie wichtig reines Trinkwasser für ihre Entwicklung ist“!

Bei einem Kind fängt die Wasser-Entwöhnung, der Wassermangel insofern viel schneller an, als bei einem Erwachsenen. Wir haben es verlernt, richtig zu trinken und verwechseln Durst mit Appetit! Ein Kind benötigt, im Verhältnis zu seinem Körpergewicht eine Prozentual größere Menge an gesundem Trinkwasser, da Kinder ständig in Bewegung sind und somit auch mehr Wasser, abgeatmet, ausgeschwitzt oder ausgeschieden wird.

Von Seiten der Wasserforschung bestätigt

Reines Trinkwasser, ist der wichtigste Baustein unseres Körpers...

Bei Wassermangel, so können wir in der Wasserforschung nachlesen, steigt die Innentemperatur und der Körper, insbesondere die Temperatur im Gehirn, wird sehr stark belastet. Kinder befinden sich im ständigen Wachstumsvorgang und somit, brauchen ihre Körper die entsprechende Wassermenge an gesundes Trinkwasser, um körperlich und geistig fit zu bleiben. Viele Kinder und natürlich auch Eltern, verwechseln Durst-Signale des menschlichen Organismus. Wir verwechseln Durst mit Appetit und trinken sodann, Limonade, Cola oder andere Fruchtsaftgetränke und das ist äußerst gefährlich, für die Entwicklung und Leistungsfähigkeit jedes Einzelnen.

„Wir werden im Wasser geboren und unser Körper besteht zu ca. 80% aus Wasser, dass Gehirn sogar bis zu 90% und eben NICHT, aus Limonade, Cola, Fruchtsaft, Kaffee oder Tee etc…. Durst, ist der Schrei des Körpers nach reinem Trinkwasser in bester Quellwasser Qualität“

Schutz vor Giften im Trinkwasser

Kinder müssen, so empfiehlt die Wasserforschung, immer einen freien unbeschränkten Zugang zu reinem Trinkwasser in ausgezeichneter Qualität haben.

Achtung: Allein ein Wassermangel, in Höhe von nur 2% verursacht die Verringerung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit eines Kindes um 20%. Die Wasserentziehung in Hohe von über 3% kann zu einem Thermo-schock drohen.

Ein weiterer Grund für WassermangelGifte im Trinkwasser

Es gibt noch einen Grund, warum Kinder unbedingt reines und Mineralreiches Wasser trinken müssen und was bei unser Wasserforschung und in den Medien immer mehr in den Focus der Untersuchungen rückt. Der Durst-Mechanismus unserer Kinder ist noch nicht entwickelt. Sie lernen erst von Uns, wie sie auf Durst reagieren sollten. Allergien, Asthma, Kopfschmerzen, Unkonzentriertheit, Reizbarkeit, Schlafsucht sind die häufigen Symptome von Wassermangel und ein Durst-Schrei des Körpers nach reinem Wasser.

Obwohl einige Eltern glauben, dass Kinder wegen ihrer Größe weniger Wasser als die Erwachsenen brauchen, müssen sie entgegengesetzt die Annahme eben mehr Wasser trinken. Jungen im Alter von 11 bis 14 Jahren müssen 3 Liter gesundes Trinkwasser pro Tag trinken und die Mädchen des gleichen Alters brauchen ca. 2,5 Liter pro Tag. Die letzten Erkenntnisse der Wasserforschung weisen nach, dass 65% Kinder im schulpflichtigen Alter von 7 bis 14 Jahre, weniger reines Trinkwasser zu sich nehmen, als ihr Körper, Ihre Zellen und Ihr Organismus zum Leben dringend benötigt.

Wenn der menschliche Organismus täglich zu wenig reines Trinkwasser bekommt, werden einige Zellen ihre Funktion im Körper einstellen und der Wassermangel wird chronisch. Die Folge von chronischem Wassermangel, wie seit Jahrzehnten wissenschaftlich immer wieder aufs Neue in der Wasserforschung bewiesen, sind Krankheiten und Krankheitssymptome in jeglicher Form.

Es liegt in unserer Verantwortung, in der Verantwortung der Elter dafür Sorge zu tragen, dass Kinder den Zugang zu sauberem und von jeglichen Schadstoffen befreiten Trinkwasser bekommen! Faustformel für Trinkwasser-Genuss: ca. 30 mg/pro Kilogramm Körpergewicht. Fruchtsäfte oder Ähnliches, bedeuten kein Ersatz!

Fazit der Wasserforschung:

Damit unsere Kinder auch in Zukunft gesund und geistig fit bleiben, ist es lebensnotwendig das wir als Eltern darauf achten, unseren Kindern die Wasserverbrauchs-Kultur bei zu bringen. Kinder sind durstig, weil Sie gesund bleiben wollen und Durst heißt Wasser und NICHT mit chemischen Substanzen oder Süßungsmitteln versetzte Fruchtsaftgetränke. Siehe auch „Aspartam, ein chemischer Süßstoff“

Ihre Wasserklinik sowie unsere jahrelange Wasserforschung, geben Ihnen und Ihren Kindern die Chance, auch gesund zu bleiben!

Sie haben noch Fragen, dann freuen wir uns auf Ihren Anruf. Telefon: +49 (30) 68910250

Ihr Team der Wasserklinik

shadow-ornament

0 Comments